Theosophie Start/Home Anthroposophie
    Hermetik
 

Dieter Rüggeberg
Theosophie und Anthroposophie
im Licht der Hermetik

Einleitung

Akasha und die vier Elemente

Magie

Einweihung

 

 

Auf diesen Seiten möchte ich ein paar Informationen zur Theosophie geben, die mit dem Namen von Helena Petrowna Blavatsky verbunden ist.

Frau Blavatsky lebte von 1831 - 1891 und ist besonders durch ihre Bücher “Isis entschleiert” und “Die Geheimlehre” bekannt geworden. Zur Förderung der theosophischen Lehren gründete sie im Jahre 1875 die theosophische Gesellschaft, welche in vielen Niederlassungen auf der Erde vertreten ist. Grundlegende Informationen finden Sie u.a. auf den folgenden Internetseiten:

www.blavatsky.net

www.blavatsky.net/blavatsky/madame-blavatsky.htm

www.blavatsky.net/blavatsky/blavatsky-articles.htm

Durch eine Abspaltung ist im Jahre 1911 aus der theosophischen die anthroposophische Gesellschaft mit ihrem Lehrer Rudolf Steiner hervorgegangen. Die Ursache für die Abspaltung war darin begründet, dass von der theosophischen Gesellschaft Herr Krishnamurti als wiedergeborener Christus proklamiert wurde, was von Rudolf Steiner abgelehnt wurde.

Sei dieser Zeit haben sich beide Bewegungen in sektiererischer Weise weiterentwickelt, das heißt, eine lebendige Kommunikation zwischen den beiden Gesellschaften findet nicht statt.

Obwohl Ruolf Steiner ca. zehn Jahre lang Generalsekretär der theosophischen Gesellschaft gewesen ist, gibt es in dem gesamten anthroposophischen Riesenwerk von ca. 350 Titeln nicht eine einzige größere Abhandlung von R. Steiner über die Werke “Isis entschleiert” und “Geheimlehre” von H.P. Blavatsky.

Außerdem ist es nicht gelungen, die von H. P. Blavatsky und Rudolf Steiner veröffentlichten grundlegenden esoterischen Wahrheiten einer breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen, besonders im Hinblick auf die esoterischen Lehren.

Mit meinem Buch “Theosophie und Anthroposophie im Licht der Hermetik” hoffte ich ein paar Brücken zu bauen, was aber leider an der Interesselosigkeit der theosophischen und anthroposophischen Kreise gescheitert ist. Da kann man nur auf die Zukunft hoffen.

Wuppertal, 11. Juni 2014

Dieter Rüggeberg

  Adresse: franz-bardon.com